Liebe Fußballfreunde,

zum Heimspiel gegen den SV Nöggenschwiel, heiße ich alle FC`ler und Gäste im Ehrenbachstadion herzlich Willkommen! Mein besonderer Willkommensgruß geht an die Mannschaft des SV Nöggenschwiel, mit ihrem Trainer Peppe Pavano sowie den mitgereisten Anhang! Ebenfalls herzlich begrüßen darf ich den Schiedsrichter der Partie, Herr Heiko Werner aus Untermettingen! Ihm wünsche ich einen angenehmen Aufenthalt und ein glückliches Händchen bei der Leitung des Spiels!

Am vergangenen Freitag mussten wir uns im Derby gegen den SV Stühlingen vor einer tollen Kulisse mit einem Unentschieden begnügen! Mein erster Gedanke nach dem Schlusspfiff war: Sollen wir uns über einen gewonnenen Punkt freuen oder zwei verlorenen Punkten nachtrauern? Ich habe mich relativ schnell für das erstere entschieden! Stühlingen war über die gesamte Spielzeit die agilere und vor allem zweikampfstärkere Mannschaft. Gegen Ende des Spiels haben sie viele gute Chancen liegen lassen, so dass wir mit dem einen Punkt mehr als zufrieden sein können! Vereinzelt war nach dem Spiel zu hören, dass bei uns die Einstellung nicht gestimmt hat. Das war definitiv nicht der Fall! Wir wollten auch unbedingt gewinnen und hatten gerade in der ersten Halbzeit richtig gute Chancen! Zudem haben wir zweimal einen Rückstand aufgeholt. Das spricht für eine gute Moral meiner Mannschaft!

Allgemein ist mir im Umfeld die Erwartungshaltung an meine junge Mannschaft etwas zu groß! Muss man immer einen Katastrophentag gehabt haben wenn man nicht gewinnt?? Diese Denkweise im Fußball gefällt mir nicht! Vielleicht war der Gegner einfach auch mal gut!? Man kann doch auch mal die Leistung eines anderen Teams anerkennen und respektieren! Stühlingen war am Freitag einfach richtig stark und es ist sicher keine Schande, in diesem Spiel ein Unentschieden geholt zu haben! Herzlich bedanken möchte ich mich bei allen FC Fans für Eure tolle Unterstützung! Ihr habt diesem Derby einen tollen Rahmen verliehen. Zu gerne hätten wir euch mit einem Derbysieg beschenkt! Es sollte am Freitag leider nicht sein.

Am Sonntag haben wir nun die Gelegenheit uns mit einem Heimsieg von den hinteren Plätzen zu distanzieren und den Kontakt zum Tabellenmittelfeld herzustellen. Mit dem SV Nöggenschwiel erwartet uns eine sehr schwere Aufgabe! Es gibt wenige Mannschaft die derart kompakt und geschlossen auftreten. Da läuft und kämpft einer für den anderen, dass imponiert mir schon seit Jahren! Zudem spielen die Nöggenschwieler einen sehr ansehnlichen Fußball. Peppe hat dort eine richtig gute Mannschaft geformt! Für uns ist es ein eminent wichtiges Spiel in dem wir unbedingt punkten müssen! Wir müssen am Sonntag mehr laufen als der Gegner und die Zweikämpfe gewinnen! Das werden die Grundlagen für ein positives Ergebnis sein! Jochen Hamburger (Knieverletzung, Diagnose steht noch aus) und Marc Müllek (gesperrt) fallen aus. Johannes Stich trainiert wieder mit der Mannschaft, wird aber frühestens im November wieder im Kader stehen. Alle anderen Spieler sind fit und brennen auf einen Einsatz am Sonntag!

Wir werden in dieser schwierigen Phase noch enger zusammenrücken und zusammenhalten! In schweren Zeiten muss man füreinander da sein, in Guten ist es einfach! Gemeinsam versuchen wir am Sonntag die Punkte im Ehrenbachstadion zu behalten und aus dem Tabellenkeller rauszukommen!

In diesem Sinne, wünsche ich uns allen ein spannendes und vor allem faires Fußballspiel, mit dem hoffentlich besseren Ausgang für unseren FC! Blau und Weiß Ein Leben lang!

Sportliche Grüße

Euer Michael Gallmann